Tod und Trauer

Die Menschen sterben ganz verschieden - aber immer bleiben andere Menschen zurück, die sie vermissen.

Die Auferstehung Jesu von den Toten gibt uns Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort haben wird, auch wenn wir uns das "Danach", das Sein bei Gott, mit unserem Verstand nicht vorstellen können. Wenn wir einen Menschen, der verstorben ist, kirchlich bestatten, dann verkündigen wir diese Hoffnung.

Liegt jemand im Sterben, dann können Sie unsere Pfarrer kurzfristig um einen Besuch und auch um das Krankenabendmahl anfragen. Dazu steht Ihnen neben dem Pfarramt auch die mobile Telefonnummer (0162) 970 53 23 zur Verfügung.

Ist jemand verstorben, können Sie einen Bestattungsdienst beauftragen, der sich mit dem Pfarramt in Verbindung setzt und einen Termin für die Beisetzung anfragt. Sie können die Form der Beisetzung und den Termin aber auch direkt mit uns besprechen. Trauerfeiern und Bestattungen am Samstag sind bei uns grundsätzlich nicht möglich.

In dieser Zeit, aber auch dann, wenn es nach den Trauerfeierlichkeiten "stiller" wird, stehen Ihnen unsere Pfarrer natürlich auch als Seelsorger zur Verfügung.