Aktuelle Nachrichten aus unserer Kirchengemeinde



Krabbelgottesdienst in der Passionszeit

Alle Kinder ab 1 Jahr waren zum Krabbelgottesdienst am 3. April eingeladen. Wir haben die Geschichte vom letzten Abendmahl gehört, das Jesus mit seinen Jüngern feiert, und die Geschichte nachgespielt. Wir haben aus Knete ein Brot und einen Kelch geformt, und wir haben zusammen Brot und Weintrauben gegessen. Die Eule Elli war auch dabei.

 

 


 

Orgelmusik bei Kerzenschein mit Peter Worel

Die Wech-Orgel der Kreuz-Christi-Kirche (2012) stand im Mittelpunkt der "Orgelmusik bei Kerzenschein" am 4. Advent.

Der Siegertsbrunner Organist Peter Worel ist mit Solowerken von Pachelbel, Bach, Muffat, Guilmant und Riegler zu hören. Zwischen den Musikstücken las Pfarrer Thomas Lotz Texte zur Einstimmung auf Weihnachten in der nur von Kerzen erleuchteten Kirche. Etwas ganz Besonderes in unserer an "Live-Eindrücken" armen Vorweihnachtszeit - fanden auch die zahlreichen Besucherinnen und Besucher.



Unser Vikar Julian Hensold ist nun Pfarrer in Unterföhring

Seit 1. März 2019 war Vikar Julian Hensold zur Ausbildung in unserer Gemeinde. Zum 1.9.2021 hat er seine erste Pfarrstelle im nordöstlichen Münchner Landkreis angetreten, auf der 2. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Ismaning mit Sitz in Unterföhring. Am 19. September wurde er in der Gabrielkirche Ismaning durch Regionalbischof Christian Kopp (Foto: Mitte) in den Dienst als Pfarrer ordiniert und durch Dekan Peter Marinkovic auf seiner neuen Stelle eingeführt.

 

Als Assistenten wirkten bei der Ordination aus unserer Gemeinde Dr. Nikolaus Schmitt aus dem Kirchenvorstand und Pfarrer Thomas Lotz mit.

Herzliche Glückwünsche!


Der Grüne Gockel im Anflug auf Höhenkirchen

Kreuz-Christi-Kirche startet Umweltmanagement

Unsere Kirchengemeinde möchte ihr Umweltverhalten gezielt verbessern und hat deshalb das kirchliche Umweltmanagement-System „Grüner Gockel“ gestartet. Beim Auftakt im Familiengottesdienst am 4. Juli stellten die Umweltbeauftragten Andreas Eckel und Janine Schneider das Konzept öffentlich vor.

„Trotz Corona ist der Klimawandel die eigentliche Herausforderung des 21. Jahrhunderts“, stellen die Umweltbeauftragten fest. Die Kirche müsse, wenn sie über die Bewahrung von Gottes guter Schöpfung predige, in ihrer eigenen Praxis Konsequenzen ziehen und selbst dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu verringern.

 

 Grüner Gockel

Über eine Zertifizierung wird beim „Grünen Gockel“ sichergestellt, dass die Kirchengemeinde konkrete Schritte zu mehr Umweltfreundlichkeit macht.

Die Umweltbeauftragten freuen sich, für das „Umweltteam“, das das Umweltmanagement steuert, weitere interessierte Mitarbeiter zu gewinnen.